FAMILIENRECHT

„Mein Haus, mein Auto, meine Kinder,….“ Was aber, wenn die Ehe gescheitert ist? Was wird wie geteilt? Wer zahlt wem, wie viel? Was ist das "Wechselmodell"?

 

Das Familienrecht befasst sich hauptsächlich mit den sämtlichen Problemfeldern bei Trennung der Partner  und der Scheidung. Geschieden ist man schnell. Folgen Sie hierzu einfach dem Link und füllen unser ONLINE-SCHEIDUNGSFORMULAR aus.

ABER: Zu den Folgesachen der Ehescheidung gehören auch die Berechnung von Ehegatten- und Kindesunterhalt, das Sorgerecht, das Umgangsrecht, die Teilung des Hausrates, die gesamte Vermögensteilung mit Berechnung von Zugewinn und der Versorgungsausgleich bezüglich erworbener Rentenanwartschaften.

Auch weitergehende Unterhaltsansprüche, z. Bsp. gegen den nichtehelichen Vater oder auf Ämter übergegangene Unterhaltsansprüche gehören zum Familienrecht. In allen gerichtlichen Unterhaltsverfahren und bei Beantragung der Scheidung sowie den streitigen Folgesachen schreibt das FamFG (Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit) vor, dass die Beteiligten durch einen Rechtsanwalt vertreten sein müssen. Das Familiengericht befindet sich beim jeweils zuständigen Amtsgericht.

Wir beraten und vertreten Sie in allen Fragen zum Familienrecht sensibel und vertrauensvoll, berechnen den jeweiligen Unterhalt, beantragen Sorge- bzw. Umgangsrechte für die Kinder und begleiten Sie von der Trennung bis zum Scheidungstermin und darüber hinaus bei der sachlichen und korrekten Güterteilung. 

Um Streitigkeiten bei einer Trennung vorzubeugen, unterstützen wir Sie auch gern beratend bei der Vorbereitung eines Ehevertrages bis hin zur Beurkundung im Notartermin.